home

 

Waldschenke am Baasee

Urige Gaststätte am 3,40 ha großen Baasee. 1864 begann der gastronomische Betrieb an diesem Talkesselsee mit einer einfachen Bude. Um 1890 erbaute der Hotelier Demuth dort eine massive Gaststätte, die 1945 zerstört und nicht wieder aufgebaut wurde. Im Jahre 1972 entstand dann die heutige Gaststätte "Waldschenke am Baasee". Schnell avancierte sie zum beliebten Ausflugsort für Wanderer aus Nah und Fern. Auch heute noch werden dort gerne Familienfeiern und andere Feste abgehalten. Der Name Baasee (auch Baa-See geschrieben) ist ungeklärt. Man nannte ihn früher wohl auch "Baa", "Babe" oder auch "Barsee". Letzterer Name könnte von "Bär" herstammen. Eine andere Version will den Namen mit dem slawischen Wort "barn" in Zusammenhang bringen, was soviel wie "Schlacht" heißt. Dendrologischer Lehrpfad. Naturdenkmäler. Bootsverleih. Höchster Baum Brandenburgs Öffnungszeiten: Mi-So: 12.00-18.00 Uhr - Veranstaltungen, Familien-/Firmenfeiern, Hüttenabende - Waldschenke: ca. 50 Plätze - Waldterasse: ca. 70 Plätze.
Einfache Holzhütte mit Kamin. Urige Einrichtung, vorwiegend für Wanderer geeignet. Die Wanderung  um den See cirka 30 Minuten, gut zu belaufender Weg. Über ausgeschilderten Waldweg mit dem Auto gut zu erreichen

 

Wegbeschreibung:

 Wenn von Wriezen kommend in Altranft am Ortsausgang, vor der Gaststätte, zeigt ein Wegweiser nach links zum Baasee. Cirka 10 Minuten mit dem Auto über das Gut Sonnenburg (Ehemaliger Besitz der Rippentrops, Minister bei Hitler)

Waldschenke am Baasee
Inh. Herr Schluchter
Sonnenburger Weg
16259 Bad Freienwalde (Sonnenburg)
(0 33 44) 33 09 02 fon
Waldschenke am Baasee im Internet
eMail an Waldschenke am Baasee