Gleiskrafträder: Leichte zweiachsige Schienenfahrzeuge mit einer Sitzbank für zwei Personen, die durch eine Person ausgesetzt bzw. gewendet werden konnten. Angetrieben wurden sie durch einen 200 Kubikcentimeter Einzylinderzweitaktmotor mit Dreiganggetriebe und Rollenkette.