30 Jahre Zentralstellwerk  Frankfurt (Oder)

Am 22.November 1990 ging das Stellwerk B1 in Betrieb.

Im Rahmen der Elektrifizierung war eine Anpassung der Sicherungsanlagen auf dem Personenbahnhof Frankfurt (Oder) erforderlich. Der Stellwerksneubau war ursprünglich für den Standort am ehemaligen Standort Booßener Bahnsteig vorgesehen. Um einen Widerspruch des Stadtbaudirektors aus dem Weg zu gehen wurde der Standort an der Finkenheerder Straße gewählt.  


B1
Baubeginn 1989

Zugunsten der Hauptkabeltrasse wurde dafür auf das Gleis 13 verzichtet.


4

Durch das Zentralstellwerk konnten die bisherigen Stellwerke Fwt, Fmt, Afc, Nh und Fot aufgelassen werden.

Als Sicherungstechnik wurde die Bauform Gs III Sp 68 verbaut.

 

1

Mit der Inbetriebnahme des Stellwerks konnte auch die Elektrifizierung abgeschlossen werden. Am 15. Dezember des Jahres fuhr der erste mit einer E-Lok bespannte Zug auf der RE1-Strecke.

1

Wie geht es nach 30 Jahren weiter, die Entwicklung der Informatik macht auch vor der Sicherungstechnik keinen Halt. Digitale Stellwerks (DSTW)- und/oder die Balisentechnik (ETCS) werden auch im Raum Frankfurt die Relaistechnik bald ablösen.